Klimaschutz Wahlstedt
Klimaschutz Wahlstedt

Was ist Klimaschutz?

Wir möchten Sie zu einer Reise auf einem Schiff einladen, auf dem Sie selber die Ziele und Aktivitäten, ja sogar den Bau des Schiffes mitbestimmen können.

Der zu bereisende Ozean heißt "Klimaschutz" und das Schiff "Klimaschutz Wahlstedt".

In der einen oder anderen Art haben wir alle schon von Klimaschutz im Fernsehen, in der Zeitung oder im Internet gehört oder gesehen.

Wir haben Bilder gesehen von abschmelzenden Gletschern in den Alpen und am Südpool, von Eisscholle zu Eisscholle springenden Eisbären. Wir haben vielleicht auch von riesigen Bränden in Kalifornien und Australien und vom Präsidenten des Ferienparadieses Malediven gesehen. Der Präsident wies mit Taucherbrille auf das Absinken seines Paradieses hin.

Alle diese Bilder haben mit dem Klimawandel, der Aufheizung der Atmosphäre durch menschliche Aktivitäten zu tun.

Es ist unser eigenes Verhalten, das diese Phänomene verursacht. Wir verbrennen fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas, die nicht in den normalen Gas-Kreislauf zurückgeführt oder von Pflanzen aufgenommen werden können.

Wir verbrennen Erdöl und Erdgas im Heizwerk oder in unseren Heizungen. Wir verbrennen Erdöl in Form von Benzin und Diesel in den Verbrennungsmotoren unserer Autos.

Zwei Wege zur Verminderung von CO2

Der erste Weg wird mit der Dämmung von Gebäuden, der Anschaffung von energieeffizienteren Maschinen, Haushaltsgeräten, Fahrzeugen und mit langsamerem Fahren beschrieben.

Der zweite Weg besteht in der Nutzung von erneuerbaren Energien wie Strom aus Windkraft, Strom und Wärme aus Biomasse (Biogas). An der vermehrten Nutzung von erneuerbaren Energien geht kein Weg vorbei, auch nicht beim Auto.

Was hat das jetzt mit Wahlstedt zu tun?

Das Klimaschutzkonzept für die Stadt Wahlstedt wird eine Strategie sein, wie alle in Wahlstedt, die Stadtverwaltung, Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleister, die Bürger und alle beteiligten Gruppen im Verkehr zum großen Ziel, der Begrenzung der Erwärmung der Erdatmosphäre beitragen können.

Die Umsetzung der Strategie

Die Umsetzung der Strategie in den nächsten Jahren wird uns alle fordern und betreffen. Die Wärmeversorgung der Stadt wird ganz auf Fernwärme umgestellt werden. Die Energiebereitstellung wird auf erneuerbare Energien umgestellt. Wir werden mit Fahrzeugen fahren, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden. E-Mobilität wird aller noch existierenden Probleme zum Trotz das beherrschende Thema sein und Fahrradfahren, auch mit E-Fahrrädern, wird mehr noch als bisher Allgemeingut.

Jeder macht mit

Das Klimaschutzkonzept soll keine wissenschaftliche Studie für die Schublade sein, sondern ein Projekt, an dem alle mit Ideen mitmachen können. Die so genannte Akteursbeteiligung bietet die Möglichkeit, sich in verschiedenen Arbeitsgruppen an der Gestaltung der Zukunft Wahlstedts zu beteiligen. Viele hatten bisher schon gute Ideen und Gestaltungswillen. Jetzt kommt auch noch die Möglichkeit zum praktischen Mitmachen hinzu.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baltic Energy Forum e.V.